Termin online vereinbaren

Helene-Weber-Allee 19
80637 München
089 - 15 88 100

Montag-Donnerstag 08-18 Uhr
Freitag 08-17 Uhr
Samstag nach Vereinbarung

Alternative für Vollnarkose für Angstpatienten

Sollte man unter Zahnarztphobie leiden oder sollten andere Gründe vorliegen, die starkes Unwohlsein während einer zahnärztlichen Behandlung auslösen, so können Zahnbehandlungen im Dämmerschlaf oder unter Vollnarkose vollzogen werden. Dies sollte nur mit der Hilfe erfahrener Anästhesisten durchgeführt werden.

Unter Dämmerschlaf, einer besonderen Form der lokalen Betäubung, versteht man einen leichten Schlaf während einer Zahnbehandlung. Man spricht auch von einer Sedierung. Hierbei bleibt der Patient ansprechbar und muss nicht künstlich beatmet werden. Der Dämmerschlaf stellt die Zwischenstufe zwischen lokaler Betäubung und Vollnarkose dar und wird vor allem Angstpatienten nahegelegt, die keine lang andauernde Behandlung benötigen.

Sollte vom Patient aus der Wunsch nach einer Behandlung unter Dämmerschlaf bzw. einer Dämmerschlafnarkose bestehen, so wird diese unter Abschirmung von optischen und akustischen Reizen durchgeführt.

Vorgegangen wird hier bei so, dass zusätzlich zur lokalen Betäubung ein schnell wirksames Schlafmittel bzw. bei Bedarf zusätzlich ein unterstützendes Schmerzmittel intravenös verabreicht wird. So wird ein reizfreier Schlafzustand erreicht, welcher beliebig lange aufrechterhalten werden kann. Auch das Zeitempfinden bleibt während der Behandlungszeit für den Patienten ausgeschaltet.

Den entscheidenden Vorteil gegenüber der örtlichen Betäubung, unter welcher die meisten Eingriffe auch durchführbar wären, bildet das Fernbleiben von unangenehmen Geräuschen durch den Bohrer oder das Zusehen beim Einstich von Spritzen. Selbst aufwändige Implantationen, Abdrucknahmen, Zahnoperationen und prothetische Maßnahmen können im Dämmerschlaf durchgeführt werden, während man selbst stets atmet und der Herz-Kreislauf entspannt bleibt. Daher stellt diese Methode auch für Risikopatienten, welche empfindlich auf Herz-Kreislauf-Belastungen reagieren, eine schonende Alternative zur Vollnarkose dar.

Diese bietet sich gerade bei komplizierteren Eingriffen an, die bei örtlicher Betäubung nicht einfach durchführbar sind. Besonders geeignet ist eine Behandlung im Dämmerschlaf bei Zahnpatienten, welche nicht in der Lage sind eine normale Zahnbehandlung durchzustehen, was z.B. vielfach bei Kindern, geistig Behinderten, Angstpatienten und Menschen mit starkem Würgereiz vorkommt.

Wir bieten in unserer Praxisklinik in München alle Formen der angstlösenden Behandlung an. Unser OP Zentrum hat einen eigenen Eingriffsraum für Behandlungen in Vollnarkose oder Sedierung.

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen