Termin online vereinbaren

Helene-Weber-Allee 19
80637 München
089 - 15 88 100

Montag-Donnerstag 08-18 Uhr
Freitag 08-17 Uhr
Samstag nach Vereinbarung

Wie funktioniert ein Zahnimplantat?

Ein Zahnimplantat ist ein meist schraubenförmiger Körper, der in einem chirurgischen Eingriff in den Kieferknochen eingesetzt wird. Auch wenn man ein solches Implantat in speziellen Fällen auch sofort mit einem Zahnersatz versorgen kann (Sofortbelastung), so erfolgt die tatsächliche biologische Integration erst in den Wochen und Monaten nach dem Einsetzen. Deshalb ist eine belastungsfreie Einheilphase in vielen Fällen ratsam. In der ersten Zeit wachsen Blutgefäße auf die Oberfläche.

Knochenneubildende Zellen lagern sich dann mit der Zeit langsam an der Oberfläche an und bilden dann eine knöcherne Struktur um das Implantat. Dies nennt man dann Osseointegration. Die Dauer der Einheilungsphase eines Zahnimplantates richtet sich vor allem nach der Knochenqualität und dem Knochenvolumen des betreffenden Kieferknochens.

Aus welchem Material sind Zahnimplantate?

In der Regel bestehen Implantate für Zahnersatz aus Titan. Diese sind wissenschaftlich untersucht und zeigen die höchste vorhersagbare Erfolgsrate. Es gibt auch Zahnimplantate aus Zirkon. Dieser Werkstoff ist ein wichtiger Bestandteil bei der Versorgung unserer Patienten. Die Kombination von Titanimplantaten mit einem individuellen Aufbau aus Zirkon zeigt die besten biologischen Ergebnisse. Auf besonderen Wunsch unserer Patienten setzen wir auch Implantate aus Zirkon ein.

Ist eine Zahnimplantation schmerzhaft?

Eine Zahnimplantation ist ein weitgehend schmerzfreier Eingriff, ganz gleich ob es sich um einen einfachen Eingriff oder ein umfangreicheres Vorgehen handelt. Die Implantationsstelle wird wie bei einem zahnchirurgischen Eingriff örtlich betäubt. Sollten mehrere Implantationen oder ein sehr umfangreicher Knochenaufbau notwendig sein, so bietet unserer Praxis für Zahnheilkunde und Implantologie auch die Möglichkeit an, den Eingriff in Sedierung oder Vollnarkose zu „verschlafen“. Eine Variante die vor allem viele unserer eher ängstlichen Patienten wählen.

Auch nach dem Eingriff ist nicht mit großen Schmerzen zu rechnen. Die Reaktion auf eine Implantation kann jedoch im Hinblick auf Schmerzen und/oder einer Schwellungsneigung sehr unterschiedlich sein. Richten Sie sich bei einem größeren Eingriff darauf ein, dass Sie sich evt. bis zu zwei Tage Ruhe benötigen.

Der Großteil unserer Patienten hat nach einer Zahnimplantation nur geringe Schmerzen, die in der Regel mit der Einnahme von Schmerztabletten beherrscht werden können.

Muss ich in der Einheilphase an der Stelle ohne Zähne auskommen?

Das kommt darauf an um welche Stelle es sich handelt. Grundsätzlich kann man jede zahnlose Stelle auch nach einer Implantation mit einem optischen Zahnersatz ausstatten. Niemand muss heutzutage mit einer Zahnlücke leben! Auch nicht unmittelbar nach einer durchgeführten Zahnextraktion. Es gibt sehr unterschiedliche Techniken Zahnlücken optisch zu schließen.

Handelt es sich um eine Einzelzahnlücke so empfiehlt sich der Ersatz in der ästhetischen Zone (Frontzahnbereich) mit einem ausgeklügeltem System eines herausnehmbaren Zahnersatzes oder mit der Befestigung eines täuschend ähnlichen Zahnes mittels Adhäsivtechnik. Sind mehrere Zähne verloren, kann auf den restlichen Zähnen ein exakt passendes Langzeitprovisorium befestigt werden, welches welches über den gesamten Zeitraum der oft länger dauernden Therapie getragen werden kann. Kostengünstiger geht dies hier auch mit einem herausnehmbaren Zahnersatz. Auch für diesen gibt es je nach Anspruch sehr unterschiedliche Varianten.

Die gute provisorische Versorgung während einer Zahnimplantation gehört zu den wichtigen Voraussetzungen einer schonenden und für den Patienten nicht belastenden Einheilphase. Das zahntechnische Labor das unserer Zahnarztpraxis in München angeschlossen ist kann einen solchen Zahnersatz bei Bedarf sofort fertigen.

Wie lange hält ein Zahnimplantat?

So häufig uns diese Frage auch gestellt wird – es gibt keine pauschale Antwort.
Grundsätzlich gibt es aber keine materialbedingten Gründe, dass ein Zahnimplantat irgendwann erneuert werden muss. Dies die gute Nachricht.

Allerdings hängt der langfristige Erfolg von vielen Faktoren ab: Die Ausgangssituation im Mundbereich, die notwendigen begleitenden Maßnahmen, die Qualität des Zahnersatzes und natürlich auch die Mitarbeit des Patienten.

Durch regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt können Probleme rechtzeitig erkannt und sofort behandelt werden. Vernachlässigt man dies kann sich eine chronische Entzündung bilden, die der Patient oft nicht bemerkt. Dies kann im Ernstfall auch zum Verlust des Implantates führen. Dank der heutigen Techniken ist es aber in der Regel möglich, auch an dieser Stelle ein neues Zahnimplantat einzusetzen. Da in München schon vor vielen Jahren mit der Implantologie begonnen wurde, gibt es sehr viele Fälle, denen wir schon die neue Generation von Zahnimplantaten einsetzen konnten.

Der maßgebliche Erfolgsfaktor für ein Zahnimplantat ist im vor allem die Erfahrung des Implantologen der das Implantat setzt und des Prothetikers der die Zahnimplantate versorgt und betreut.

Wie muss ich ein Implantat pflegen?

Ein Zahnimplantat hat kein eigenes Immunsystem und kann sich daher nicht selbstständig gegen Entzündungen und Bakterien wehren.

Eine gründliche und regelmäßige Pflege ist bei einem Zahnimplantat daher unumgänglich. Wie Sie Ihr Implantat am besten pflegen, hat Ihnen Dr. Schmidt in einer Reihe von Tipps zusammengefasst.

Buchen Sie Ihren persönlichen Wunschtermin

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen