Termin online vereinbaren

Helene-Weber-Allee 19
80637 München
089 - 15 88 100

Montag-Donnerstag 08-18 Uhr
Freitag 08-17 Uhr
Samstag nach Vereinbarung

Innovative Röntgenaufnahmetechnik: digitale Volumentomographie

Zur Festlegung einer Diagnostik in der Zahnmedizin galt bislang das Verfahren der Orthopantomogrammierung, der herkömmlichen Röntgenaufnahme, durch welche beide Kiefer und deren Zähne dargestellt werden konnten. Als unvermeidbarer Nachteil bei dieser Technik galt allerdings, dass die dreidimensionale Realität nur durch ein zweidimensionales Abbild wiedergegeben werden konnte. So konnten beispielsweise anatomische Überlagerungen von Strukturen nur begrenzt sichtbar gemacht werden.

Daher hat sich aus der bis dahin eingesetzten, herkömmlichen Computertomographie eine neuartige Gerätegeneration entwickelt, welche eine Bereicherung für die komplette Diagnostik in der Zahnmedizin darstellt: die digitale Volumentomographie (DVT). Diese ermöglicht eine dreidimensionale Darstellung der Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereiche und beinhaltet Informationen, welche bei einer Projektionsaufnahme nicht dargestellt werden können.

Der digitale Volkumentomograph ist so konzipiert, dass sich eine drehbar gelagerte Röntgenröhre lediglich ein Mal um den Kopf des Patienten drehen muss. Bei dieser Drehung wird im Abstand von je einem Grad eine Röntgenaufnahme angefertigt. Durch die fortschrittliche Belichtungsautomatik des DVT ist der Patient der am geringsten möglichen Strahlenbelastung ausgesetzt. Diese liegt bis zu 76% unter dem Wert einer herkömmlichen Röntgenaufnahme. In dem, an das System angeschlossenen Computer wird aus den soeben aufgenommenen, zweidimensionalen Einzelprojektionen ein dreidimensionaler Datensatz zusammengefügt, welcher anschließend digital betrachtet werden kann.

Sinnvoll ist die Anfertigung eines digitalen Volumentomogramms dann, wenn z.B. eine Implantatbehandlung ansteht und die Kieferform, der Verlauf von Nervenkanälen und die Knochendicke des zu behandelnden Bereichs festgestellt werden soll. Außerdem empfiehlt sich die Anwendung des DVTs bei der Diagnostik von Fehlbildungen im Bereich von Gesicht und Gaumenspalte oder einer Kieferasymmetrie.

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen