Zahnärztliches Lexikon
Zirkon

Wir beraten Sie gerne

Zirkon

Zirkon als Werkstoff

Zirkon (auch Zirkoniumoxid) ist eine Art der Keramik, somit ein nichtmetallischer und anorganischer Werkstoff, welcher auf oxydischer Basis beruht. Aufgrund seines hohen Reinheitsgrads erfreut sich Zirkon in der Zahnmedizin immer größerer Beliebtheit bei der Fertigung von Zahnersatz. Auch die Festigkeit und Härte, welche Zirkon aufweist macht es für derartige Zwecke sehr geeignet. Des Weiteren gilt die Keramikart als sehr formstabil, bioverträglich und verschleißresistent.

Als Nachteile werden allerdings aufgeführt, dass die Sprödigkeit und Bearbeitbarkeit von Zirkon weitaus höher ist, als jene von Metallen.

Zuletzt aktualisiert am 27.10.2015 von .

Zurück

4,0/5 Sterne (87 Stimmen)
Lexikon Reader 4 5 87

Creative Zahnärzte

Helene-Weber-Allee 19
80637 München
Tel: 089 15 88 100

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag 08:00-18:00
Freitag 08:00-17:00
Samstags-Sprechstunde nach Vereinbarung

Datenschutzhinweis