Zahnärztliches Lexikon
Zahnimplantat

Wir beraten Sie gerne

Zahnimplantat

Wie funktioniert ein Zahnimplantat?

Ein Zahnimplantat ist ein, aus Titan oder Keramik gefertigter, Ersatz für eine Zahnwurzel. Implantate sind schraubenförmig. Dieses Implantat wird im zahnmedizinischen Fachbereich der Implantologie in den Kieferknochen des Patienten eingesetzt und kommen unter allen Optionen von Zahnersatz einem natürlichen Zahn am nächsten.
Das Implantat fungiert als künstlicher Zahnersatz mit einer künstlichen Zahnwurzel und einer Implantatkrone. Diese Implantatkrone wird hierbei auf der künstlichen Zahnwurzel, dem Implantat, fest angeschraubt und hält somit optimal. Da beim Kauen die Kaukraft direkt auf das Implantat übertragen wird stellt es die beste Lösung unter allen Arten an Zahnersatz dar, da es so zum Erhalt des Kieferknochens beiträgt. Denn wenn der Kieferknochen durch das Fehlen eines Zahnes überhaupt nicht mehr stimuliert wird neigt er sehr schnell dazu sich abzubauen.
Des Weiteren können Zahnimplantate neben einem Ersatz einzelner oder mehrerer Zähne auch bei mehreren Zahnlücken als Halterung für Zahnbrücken oder Prothesen fungieren.

Hierbei ist es essentiell, dass der Organismus keine Abwehrreaktion gegen den Implantatstoff auslöst, was bedeutet, dass dieser zwangsläufig biokompatibel sein muss. Diese, sich im Kieferknochen befindende, Art von Implantat wird als enossales Implantat bezeichnet. Die Mehrzahl der enossalen Implantate wird heutzutage aus Reintitan oder einer Titan-Legierung gefertigt. Dieses Material bewährt sich seit Jahren auch in anderen Bereichen der Medizin, wie z.B. der Orthopädie, das das Metall keine ungünstigen Abstoßreaktionen oder Allergien auslöst. Ähnlich verhalten sich spezielle Keramiken, welche sich als Implantat-Material allerdings als weniger bruchfest erwiesen haben.

Die Einheilzeit, nach welcher das Implantat in der Regel vollständig belastbar und fest mit dem Kieferknochen verwachsen ist beträgt zwischen drei und acht Monaten. Nach diesem Zeitraum sind die Knochenzellen bis unmittelbar an die Oberfläche des Implantats herangewachsen.

Optisch erzielt eine Implantatversorgung von allen Arten an Zahnersatz das höchste Maß an Ästhetik.

Auch in der Praxisklinik der Creativen Zahnärzte wird mit verschiedenen Typen von Implantaten gearbeitet, die ganz nach den individuellen Bedürfnissen des Patienten im praxisinteren OP eingesetzt werden können. Für Angstpatienten kann die Behandlung selbstverständlich auch unter Vollnarkose stattfinden.

Zuletzt aktualisiert am 27.10.2015 von .

Zurück

4,0/5 Sterne (86 Stimmen)
Lexikon Reader 4 5 86

Creative Zahnärzte

Helene-Weber-Allee 19
80637 München
Tel: 089 15 88 100

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag 08:00-18:00
Freitag 08:00-17:00
Samstags-Sprechstunde nach Vereinbarung

Datenschutzhinweis