Zahnärztliches Lexikon
Teilkrone

Wir beraten Sie gerne

Teilkrone

Minimalinvasive Zahnerhaltung

Im Gegensatz zu einer Vollkrone umfasst eine sogenannte Teilkrone nicht den ganzen Zahn und stabilisiert auch nur Teilbereiche der Zahnkrone, so dass bei der Behandlung weniger Zahnsubstanz abgetragen werden muss. Die Teilkrone bedeckt die natürliche Zahnkrone nur zu einem gewissen Teil. Mit einer Teilkrone kann gesunde Zahnsubstanz also noch so gut, wie möglich erhalten werden.

So kann sie beispielsweise auf Zähnen angebracht werden, deren Schäden noch nicht groß genug sind, um sie zwingend mit einer Vollkrone versorgen zu müssen.

Teilkronen werden üblicherweise aus Keramik oder Gold gefertigt, da diese Stoffe eine lange Haltbarkeit aufweisen. Auch gibt es Teilkronen aus Kunststoff. Diese werden üblicherweise allerdings nur als Provisorien verwendet, da das Material nicht hart genug ist und zu Verfärbungen neigt.

Zuletzt aktualisiert am 27.10.2015 von .

Zurück

4,0/5 Sterne (87 Stimmen)
Lexikon Reader 4 5 87

Creative Zahnärzte

Helene-Weber-Allee 19
80637 München
Tel: 089 15 88 100

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag 08:00-18:00
Freitag 08:00-17:00
Samstags-Sprechstunde nach Vereinbarung

Datenschutzhinweis