Zahnärztliches Lexikon
Schmelz

Wir beraten Sie gerne

Schmelz

Widerstandsfähige Zahnbeschichtung

Als Schmelz oder auch Zahnschmelz wird in der Zahnmedizin der sichtbare Teil der Zähne bezeichnet. Der Schmelz ist der emailleartige und sehr robuste Überzug des Dentins und findet sich im Bereich der Zahnkrone, formt diese also maßgeblich mit. Beschädigungen des Zahnschmelzes sind irreversibel, das heißt sie können nicht mehr ersetzt werden. Der Zahnschmelz fungiert als natürliche Beschichtung des Zahns und stellt die härteste Substanz dar, die im menschlichen Körper vorhanden ist. Diese derartige Härte ist bedingt durch den sehr hohen Anteil am anorganischen Bestandteil Enamelumen.

Biochemische Reaktionen, wie Fluorzusätze zur Kariesprophelaxe, können zwar im Zahnschmelz ablaufen, allerdings verfügt er über keine Art von Stoffwechsel.

Zuletzt aktualisiert am 27.10.2015 von .

Zurück

4,0/5 Sterne (87 Stimmen)
Lexikon Reader 4 5 87

Creative Zahnärzte

Helene-Weber-Allee 19
80637 München
Tel: 089 15 88 100

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag 08:00-18:00
Freitag 08:00-17:00
Samstags-Sprechstunde nach Vereinbarung

Datenschutzhinweis