Zahnärztliches Lexikon
Remineralisation

Wir beraten Sie gerne

Remineralisation

Remineralisation durch Fluoridzufuhr

Durch den Begriff Remineralisation wird die Wiedereinlagerung von mineralischen Stoffen in den Zahnschmelz bezeichnet. Hier werden insbesondere Kalziumphosphate in die irritierte Zahnoberfläche eingefügt, welche sich hauptsächlich im Speichel befinden. Diese Bestandteile finden sich im Speichel wieder, da sie zuvor im Rahmen der Demineralisation aus dem Zahnschmelz gelöst worden sind. Durch die Anwendung einer fluoridhaltigen Zahnpasta oder Zahnspülung lässt sich die Remineralisation außerdem fördern. Durch eine ausreichende Mineralisation der Zähne kann sogar Karies, welches sich noch im Anfangsstadium befindet, verhindert werden.

Zuletzt aktualisiert am 27.10.2015 von .

Zurück

4,0/5 Sterne (87 Stimmen)
Lexikon Reader 4 5 87

Creative Zahnärzte

Helene-Weber-Allee 19
80637 München
Tel: 089 15 88 100

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag 08:00-18:00
Freitag 08:00-17:00
Samstags-Sprechstunde nach Vereinbarung

Datenschutzhinweis