Zahnärztliches Lexikon
Pulpitis

Wir beraten Sie gerne

Pulpitis

Zahnwurzelentzündung – Symptome und Behandlung

Der Begriff Pulpitis bezeichnet eine Entzündung des Zahnnerven eines Zahnes. Dieses Krankheitsbild erzeugt somit Zahnnervschmerzen. Hierbei sind bei normalem Krankheitsverlauf Aufbissschmerzen, sowie Klopfschmerzen zu verzeichnen. Üblich ist auch, dass Patienten über Kopfschmerzen und einen stark ausstrahlenden Schmerz klagen. Auch können durch die Pulpitis Wangen und Lymphknoten anschwellen, was dann im Volksmund oft als „Dicke Backe“ bezeichnet wird.

Vorgegangen sollte gegen eine Pulpitis möglichst schon sehr früh. Denn eine frühe Kariesbehandlung, die die Zahnwurzel noch nicht betrifft ist durch einen kurzen Eingriff weitaus schmerzfreier zu behandeln, als eine bereits entzündete Zahnwurzel.

Ist es jedoch bereits dazu gekommen, dass ein starkes Druckempfinden und eine Entzündung vorliegen bleibt nur noch die Behandlung der Wurzelkanäle – eine sogenannte Wurzelbehandlung, um die Pulpitis loszuwerden. Wird diese Behandlung allerdings rechtzeitig vorgenommen kann eine Pulpitis vollständig ausheilen.

Zuletzt aktualisiert am 27.10.2015 von .

Zurück

4,0/5 Sterne (87 Stimmen)
Lexikon Reader 4 5 87

Creative Zahnärzte

Helene-Weber-Allee 19
80637 München
Tel: 089 15 88 100

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag 08:00-18:00
Freitag 08:00-17:00
Samstags-Sprechstunde nach Vereinbarung

Datenschutzhinweis