Zahnärztliches Lexikon
Kaufläche

Wir beraten Sie gerne

Kaufläche

Beschaffenheit und Funktion der Kauflächen
Die Kaufläche bildet den Teil eines Zahnes, welcher für die Nahrungszerkleinerung zuständig ist. Hierfür greift er in den Antagonisten des Gegenkiefers. Die Kaufläche bildet die Oberseite jedes Backenzahns, welche durch Fissuren und Höcker gekennzeichnet ist. Die Kaufläche wird auch als Okklusalfläche bezeichnet.
Üblich ist auch die Abrasion der Kauflächen, eine natürliche Abnutzung des Zahnes bzw. der Zahnsubstanz, welche durch den Kaufvorgang zustande kommt. Tritt eine Abrasion in hohem Maße auf, so wird auch von einem Abrasionsgebiss gesprochen.

Die künstliche Kaufläche ist die naturgerechte Nachbildung der ursprünglichen Form Ihrer Zahnoberfläche. Es ist die Aufgabe des Zahntechnikers diese nicht nur naturgeträu sondern auch funktionell zu gestalten. Die Formen der Kauflächen haben eine wichtige Funktion beim Kauen. Deshalb sollte die Form genau auf Ihr Kiefergelenk abgestimmt sein. Bei größeren Versorgungen vermessen wir mit dem Gesichstbogen deshalb das Kiefergelenk und bestimmen somit die richtige Form und Neigung der Höcker und Fissuren.

Zuletzt aktualisiert am 23.10.2015 von .

Zurück

4,0/5 Sterne (87 Stimmen)
Lexikon Reader 4 5 87

Creative Zahnärzte

Helene-Weber-Allee 19
80637 München
Tel: 089 15 88 100

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag 08:00-18:00
Freitag 08:00-17:00
Samstags-Sprechstunde nach Vereinbarung

Datenschutzhinweis