Zahnärztliches Lexikon
Index – Parodontaler Screening-Index

Wir beraten Sie gerne

Index – Parodontaler Screening-Index

Diagnostizierung parodontaler Erkrankungen anhand des PSI

Um parodontale Erkrankungen bereits im Anfangsstadium erkennen zu können dient der sogenannte Parodontale Screening-Index (PSI) als Indikator. Hier kommt eine spezielle Parodontalsonde zum Einsatz, welche die Tiefe der Zahnfleischtaschen, die Anfälligkeit des Zahnfleischs für Blutungen und die Rauigkeiten der Zahnoberflächen unter der Schleimhaut misst. Hierfür hat die PSI-Sonde an ihrer Spitze farbig gekennzeichnete Längenmarkierungen an den Stellen 3,5mm, 5,5mm und 8,5mm vor Ende der Sonde. Eine Untersuchung, die das Ablesen des Parodontalen Screening-Indexs miteinschließt, sollte bei allen Patienten zur routinemäßigen zahnärztlichen Untersuchung gehören.

Zuletzt aktualisiert am 25.08.2015 von .

Zurück

4,0/5 Sterne (87 Stimmen)
Lexikon Reader 4 5 87

Creative Zahnärzte

Helene-Weber-Allee 19
80637 München
Tel: 089 15 88 100

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag 08:00-18:00
Freitag 08:00-17:00
Samstags-Sprechstunde nach Vereinbarung

Datenschutzhinweis