Zahnärztliches Lexikon
Halitosis

Wir beraten Sie gerne

Halitosis

Was sind Ursachen für Mundgeruch?

Etwa jeder Vierte ist gelegentlich von Halitosis (Mundgeruch/ lat. Halitus: Atem, Hauch) betroffen. Fast immer findet sich die Ursache dafür im Mundraum und dort besonders häufig auf der Zunge. Etwa 60-80% der halitosisverursachenden Bakterien lagern auf der Zunge, was die Zungenreinigung einen sehr wichtigen Bestandteil der Mundhygene werden lässt.

Der Begriff in sich bezeichnet einen unangenehmen, normal nicht typischen Geruch, der vernehmbar ist, wenn ein Mensch durch Mund oder Nase ausatmet.

Weit verbreitet ist der Mythos, dass Mundgeruch fast immer aus einer Pathologie des Magen-Darmtraktes resultiert. Tatsächlich gründet Mundgeruch jedoch in 85-90% aller Fälle in einem bakteriellen Zersetzungsprozess organischen Materials, welcher sich in der Mundhöhle abspielt. Dies macht die Mundhöhle zum häufigsten Entstehungsort für Halitosis.

Die amhäufigsten auftretenden extraoralen Ursachen liegen mit 5-8% im HNO-Bereich. Hiervon sind wiederum in etwa 65% eine Tonsillitis und in 20% der Fälle eine Sinusitis zu verzeichnen.

Als andere Ursache sind jedoch auch noch die Parodontits, Karies, mangelnde Mundhygenie, lokale Infektionen oder ungepflegter Zahnersatz möglich.

Mitbestimmt wird die Intensität einer Halitosis jedoch auch von Faktoren, wie einer reduzierten Speichelflussrate, Stress, Rauchen, Mundatmung, einer einseitigen Ernährung, Zungenpiercings oder Alkoholkonsum.

Zuletzt aktualisiert am 25.08.2015 von .

Zurück

4,0/5 Sterne (86 Stimmen)
Lexikon Reader 4 5 86

Creative Zahnärzte

Helene-Weber-Allee 19
80637 München
Tel: 089 15 88 100

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag 08:00-18:00
Freitag 08:00-17:00
Samstags-Sprechstunde nach Vereinbarung

Datenschutzhinweis