Zahnärztliches Lexikon
Gingivitis

Wir beraten Sie gerne

Gingivitis

Zahnfleischentzümdung – Ursachen und Behandlung

Eine Gingivitis ist eine Entzündung des Zahnfleisches, welches als Gingiva bezeichnet wird. Zugeordnet werden kann die Gingivitis zu den Parodontalerkrankungen.

Ausgelöst wird die Zahnfleischentzündung in dem meisten Fällen durch mangelnde Mundhygene, welche z.B., durch Bakterien Entstehung und durch Plaque gekennzeichnet ist. Sollten zusätzlich weitere Faktoren, wie z.B. hormonelle Veränderungen, wie eine Schwangerschaft, die Pubertät, Stoffwechselstörungen oder eine Mangelernährung vorliegt kann bereits eine geringe Menge an Plaque ausreichen, um eine Gingivitis auszulösen.

Allerdings kann auch eine, durch schlecht sitzenden Zahnersatz ausgelöste, Reizung des Zahnfleischs zur Entstehung einer Gingivitis beitragen.

Optisch bemerkbar sind bei einer Gingivitis starke Rötungen oder Schwellungen des Zahnfleisches. Des Weiteren können Absonderungen und Blutungen aus der Gingiva austreten. Oft tritt mit der Erkrankung begleitend ein starker Mundgeruch auf.

Therapiert werden kann eine Gingivitis u.A. durch eine Verbesserung der Mundhygene. Neben der Reinigung des Mundraus mit Zahnbürste und –seide können andere Maßnahmen, wie die Anwendung desinfizierender Mundspülungen in Betracht gezogen werden.

Zuletzt aktualisiert am 25.08.2015 von .

Zurück

4,0/5 Sterne (86 Stimmen)
Lexikon Reader 4 5 86

Creative Zahnärzte

Helene-Weber-Allee 19
80637 München
Tel: 089 15 88 100

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag 08:00-18:00
Freitag 08:00-17:00
Samstags-Sprechstunde nach Vereinbarung

Datenschutzhinweis