Zahnärztliches Lexikon
Druckstelle

Wir beraten Sie gerne

Druckstelle

Prothese als Auslöser für eine Druckstelle?

Eine Druckstelle (auch Dekubitus) bezeichnet in der Zahnmedizin ein, unter Umständen, infiziertes Druckgeschwür innerhalb des Mundraums. Die Stelle, an welcher sich das Geschwür befindet weist oftmals schmerzhafte Haut- oder Schleimhautveränderungen auf, welche durch chronische, lokale Druckeinwirkung entstanden sind. Die Druckstelle kann sich aus unphysiologischer Druckbelastung, wie z.B. einer schlecht sitzenden Zahnprothese ergeben.

Ist jene Belastung eliminiert, so heilt die Wundstelle innerhalb weniger Wochen ohne zurückbleibende Schäden wieder ab.

Sollte eine Prothese dauerhaft nicht mehr halten, weil der Kieferkamm z.B. geschrumpft ist (Atrophie) so sollte rechtzeitig über den Einsatz von Zahnimplantaten nachgedacht werden.

Zuletzt aktualisiert am 25.08.2015 von .

Zurück

4,0/5 Sterne (86 Stimmen)
Lexikon Reader 4 5 86

Creative Zahnärzte

Helene-Weber-Allee 19
80637 München
Tel: 089 15 88 100

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag 08:00-18:00
Freitag 08:00-17:00
Samstags-Sprechstunde nach Vereinbarung

Datenschutzhinweis