Zahnärztliches Lexikon
Caries

Wir beraten Sie gerne

Caries

Mikroorganismen als Auslöser der Zahnerkrankung

Caries bezeichnet eine Erkrankung der Zahnhartsubstanz, welche durch einen rechtzeitigen Besuch beim Zahnarzt leicht behoben werden kann, unbehandelt allerdings die Struktur und Funktion eines Zahnes nach und nach zerstört und final sogar zu Zahnverlust führen kann.

Ausgelöst wird Caries durch eine ungleichgewichtiges Zusammenspiel von Demineralisation und Remineralisierung. Nach wissenschaftlichen Untersuchungen gibt es verschiedene Gründe, aus welchen hinaus Caries entstehen kann und die gleichzeitig vorliegen müssen, um den Erkrankunsprozess zu katalysieren.

Einen dieser Gründe bilden sogenannte kariogene Mirkoorganismen (Bakterien oder Pilze), welche durch die Nahrung aufgenommen werden und sich durch fehlende Zahnreinigung verbreiten und den Zahn angreifen können.
Sollte Verdacht auf Caries bestehen, bzw. Schmerzen im Bereich eines Zahns wahrgenommen werden, so ist es dringend nötig möglichst schnell einen Zahnarzt aufzusuchen, welche das Problem – sollte es rechtzeitig erkannt worden sein – gut beheben können wird.

Zuletzt aktualisiert am 25.08.2015 von .

Zurück

4,0/5 Sterne (86 Stimmen)
Lexikon Reader 4 5 86

Creative Zahnärzte

Helene-Weber-Allee 19
80637 München
Tel: 089 15 88 100

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag 08:00-18:00
Freitag 08:00-17:00
Samstags-Sprechstunde nach Vereinbarung

Datenschutzhinweis