Zahnärztliches Lexikon
Biologische Breite

Wir beraten Sie gerne

Biologische Breite

Relevanz der biologischen Breite

Als Biologische Breite wird die anatomische Region des Zahnhalteapparats zwischen der Knochengrenze und dem Zahnfleischsaum bezeichnet. Üblicherweise liegt die biologische breite bei etwa 2mm, variiert aber von Mensch zu Mensch und Zahn zu Zahn.

Eine wichtige Rolle spielt die biologische Breite vor allem bei Zähnen, welche mit Kronen versorgt werden müssen. Hier entspricht die biologische Breite dem Abstand, welcher zwischen Knochen und Fremdmaterial (z.B. Kronenrand) eingehalten werden muss, um Entzündungen oder Komplikationen, wie chronische Reizzustände vorzubeugen.
Gerade in der Implantologie ist es unabdingbar die biologische Breite zu beachten. Dies geschieht z.B. durch die entsprechende Gestaltung des Verbindungsdesigns und der Implantatschulter. Eine stabile Implantat-Abutment-Verbindung fördert so nämlich die Stabilität der sie umgebenden Hart- und Weichgewebe.

Zuletzt aktualisiert am 25.08.2015 von .

Zurück

4,0/5 Sterne (86 Stimmen)
Lexikon Reader 4 5 86

Creative Zahnärzte

Helene-Weber-Allee 19
80637 München
Tel: 089 15 88 100

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag 08:00-18:00
Freitag 08:00-17:00
Samstags-Sprechstunde nach Vereinbarung

Datenschutzhinweis