Zahnärztliches Lexikon
Bakterien

Wir beraten Sie gerne

Bakterien

Bakterien – prokaryontische Mikroorganismen

Als Bakterien bezeichnet man kleinste, einzellige Mikroorganismen, welche sich durch Spaltung teilen. Ein Bakterium enthält keinen Zellkern und weist keine Organellen auf. Bakterienarten treten überall im menschlichen Körper auf: So setzt sich auch die Mundflora – die Gesamtheit der, in der Mundhöhle angesiedelten Mikroorganismen -  aus einer Vielzahl an Bakterien- und Pilzarten zusammen.

Neben diesen Mikroorganismen, die für eine gesunde Mundflora essentiell sind, finden sich allerdings häufig auch „unerwünschte“ Bakterienarten im Mundraum wieder. Hierzu zählen z.B. die sogenannten „kariogenen Mikroorganismen“, die Bakterienart, welche für die Entstehung von Karies verantwortlich ist.

Vor einem Eingriff in der Mundhöhle, bei der eine möglichst geringe Keimzahl erwünscht ist, wie zum Beispiel bei einer Zahnimplantation, sollte möglichst eine Zahnreinigung (Prophylaxe Behandlung) durchgeführt werden.

Zuletzt aktualisiert am 25.08.2015 von .

Zurück

4,0/5 Sterne (86 Stimmen)
Lexikon Reader 4 5 86

Creative Zahnärzte

Helene-Weber-Allee 19
80637 München
Tel: 089 15 88 100

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag 08:00-18:00
Freitag 08:00-17:00
Samstags-Sprechstunde nach Vereinbarung

Datenschutzhinweis