Zahnärztliches Lexikon
Atraumatisch

Wir beraten Sie gerne

Atraumatisch

Innovative, gewebeschonende Zahnmedizin 

Der Begriff atraumatisch lässt sich durch die Wörter gewebeschonend oder gewaltlos beschreiben. So beinhaltete in der Zahnmedizin z.B. die herkömmliche Extraktion (Entfernung) eines Zahns eine schmerzhafte Prozedur, welche mit Zangen und Hebeln durchgeführt worden ist. Dagegen verzichten neue, innovative Extraktionstechniken auf derart traumatische Arbeitsschritte. Hier wird atraumatisch vorgegangen, indem z.B. auf jegliche Art von Rotations- oder Kippbewegungen verzichtet wird.

Auch in der Zahnimplantologie kommen besonders atraumatische Verfahren zur Anwendung, die häufig ein früheres traumatischeres Vorgehen überflüssig machen. Heute ist es beispielsweise Routine, dass wir in unserer Praxisklinik auch größere Knochenaufbaumassnahmen erfolgreich durchführen können, ohne am Patienten ein Stück Knochen aus der Hüfte oder dem Kiefer zu entnehmen. Beckenkammtransplantate sind heute kein Standardverfahren mehr und es gibt zahlreiche gute Alternativen. Die neuen 3D CAD Knochenblöcke sind hier eine sehr modernen und schonende Alternative bei großen Knochendefekten.

Zuletzt aktualisiert am 25.08.2015 von .

Zurück

4,0/5 Sterne (86 Stimmen)
Lexikon Reader 4 5 86

Creative Zahnärzte

Helene-Weber-Allee 19
80637 München
Tel: 089 15 88 100

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag 08:00-18:00
Freitag 08:00-17:00
Samstags-Sprechstunde nach Vereinbarung

Datenschutzhinweis