Zahnärztliches Lexikon
Ätztechnik

Wir beraten Sie gerne

Ätztechnik

Zahnschmelzanrauung zur besseren Haftung von Zahnfüllungen

Unter der Ätztechnik versteht man in der Zahnheilkunde eine Zahnschmelzanrauung. Durch das Auftragen von Phosphorsäure und die daraus resultierende Schmelzanrauung kommt es zur Verbesserung der mechanischen Haftung von Kompositen oder Versiegelungskunststoffen an der Zahnoberfläche. Dieses Vorgehen stellt die intensive Haftung des Kunststoffs am Zahn sicher.

Neben der Ätztechnik unter Verwendung von Phosphorsäure stellt auch die Säure-Ätztechnik (SÄT) eine bei Zahnbehandlungen häufig verwendete Methode dar, um beispielsweise Kunststofffüllungen, Keramikfüllungen oder Zahnkronen in den Kauapparat einzugliedern.

Zuletzt aktualisiert am 25.08.2015 von .

Zurück

4,0/5 Sterne (86 Stimmen)
Lexikon Reader 4 5 86

Creative Zahnärzte

Helene-Weber-Allee 19
80637 München
Tel: 089 15 88 100

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag 08:00-18:00
Freitag 08:00-17:00
Samstags-Sprechstunde nach Vereinbarung

Datenschutzhinweis